Musik

Musik ist ein seltsam Ding... Man hört sie allerorten, mal bewusst, mal weniger. Sie regt an zum denken, zum tanzen, leert den Kopf oder füllt ihn mit Bildern. Und manchmal nervt sie einfach. 

 

Musik machen war immer doch Leidenschaft, ohne wirklich höherem künstlerischen Anspruch, auch nicht kommerziellen, denn es ist ein Hobby und soll Spaß machen. Und mir einen Freiraum. 

 

Musik sollte und kann nur unterhalten, untermalen. Bestenfalls bewegen. Das ist dann schon größere Kunst. 

Wenn meine Musik Euch unterhält, gefällt, dann habe ich doch schon etwas erreicht.  


Alles das ist Ergebnis einer einfachen Rechnung - was ist machbar im normalen Wahnsinn des täglichen Klein-Klein, mit all den persönlichen Verpflichtungen - mit einem Aufwand, der möglich ist.

Über diese Seiten

War und ist einfach Spielerei und stammt noch aus der Zeit in der Facebook, Instagram etc. noch nicht so eine große Rolle spielten und Webseiten noch "in" waren ;-)


Über Floyd

Wohnt in NRW, heißt natürlich anders und betrachtet Floyd als sein musikalisches Alter Ego. Angefangen als Bassist und Sänger in diversen Bands und dann irgendwann über Midi - Drummer gestolpert und nach und nach auf Tasten und Computer umgestiegen.

 

Beruflich geht es nicht um Musik, es ist schlicht Hobby. Beruflich ist durchaus die Nähe zur IT, Computergedöns und Softwareentwicklung und dem kreativen Umgang damit gegeben, der Ansatz bei der Produktion ist durchaus ähnlich "nerdish", aber: Prozessoren haben keine Seele, Software ersetzt nicht Kreativität. Aber es hilft. Und man muss weniger üben.

 


 Den Namen hat mein damalig 3-jähriger Sohn erfunden; auf die Frage, wie ich mich nennen soll, kam schlicht "Floyd Groener". Warum auch immer.


Kommentare: 0